CDU ENNEPE-RUHR STELLT LANDTAGSKANDIDATEN AUF

Christian Brandt (CDU) (Foto: Partei)
Alexander Ebbert (CDU) (Foto: Partei)

Ennepe-Ruhr-Kreis- Die CDU Ennepe-Ruhr hat in der vergangenen Woche bereits die ersten Weichenstellungen für die Landtagswahl im Mai 2022 gelegt. Nachdem für die kommende Bundestagswahl Hartmut Ziebs im letzten Jahr als Kandidat für den Bundestagswahlkreis 139 aufgestellt worden war, sind jetzt auch die Kandidaten für die Landtagswahl im nächsten Jahr benannt.

Am 1. Juni 2021 im Wetteraner Stadtsaal trafen sich die rund 40 gewählten Vertreterinnen und Vertreter der CDU, unter Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen, um den Kandidaten für den Wahlkreis 105, der die Städte Hattingen, Schwelm, Sprockhövel und Wetter umfasst, aufzustellen. Die Anwesenden schenkten dabei Christian Brandt ihr Vertrauen. Dieser konnte sich gegen Mitbewerberin Yasemin Torun durchsetzen. Der 44-jährige Berufschullehrer aus Herdecke engagiert sich bereits seit 2004 als Ratsherr und seit der letzten Kommunalwahl als Kreistagsmitglied und wird als Vorsitzender der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) im Kreis und im Bezirk Ruhr und als Mitglied des CDU-Kreisvorstandes für seine Arbeit und sein Engagement geschätzt. Christian Brandt möchte sich nunmehr im Landtag NRW einbringen, insbesondere für eine gute Kinder-, Jugend- und Familienpolitik, Bildungs- und Sicherheitspolitik und nicht zuletzt auch für Finanzen. Dabei hat er nach eigener Aussage stets die Interessen der Arbeitnehmer im Blick.

Sarah Kramer (CDU) (Foto: Partei)

Im Anschluss wurde in der Aula Alte Geer in Gevelsberg von den Vertreterinnen und Vertreter der CDU der Kandidat für den Wahlkreis 104, der neben den Städten Breckerfeld, Ennepetal, Gevelsberg auch Teile von Hagen umfasst, Alexander Ebbert aus Breckerfeld mit 100 % der Stimmen gewählt. Alexander Ebbert engagiert sich vielfältig in der Politik, so auch als Ratsherr in Breckerfeld. „Für mich ist es eine Herzenssache, mich für die Interessen und Belange der Bürgerinnen und Bürger einzusetzen“, so der 28-Jährige Industriefachwirt. Alexander Ebbert hatte in seiner Vorstellungsrede bereits einige seiner Pläne kundgetan. So liegt ihm die heimische Wirtschaft am Herzen, Ökonomie und Ökologie seien dabei keine Gegensätze. Neben einer industriepolitischen Strategie möchte sich Ebbert besonders den Themen Schule und Bildung sowie Digitalisierung widmen.

Am 2. Juni wurde schließlich die Kandidatin für den dritten Wahlkreis im Kreisgebiet, Nr. 106, der Herdecke und Witten umfasst, aufgestellt. Hier wurde die 29-jährige Sarah Kramer gewählt. Im Forschungs- & Entwicklungszentrum Witten sprachen ihr die Vertreterinnen und Vertreter ihr vollstes Vertrauen aus, sie erhielt 100 % der Stimmen. Die in der Wittener  Kommunalpolitik engagierte Polizeibeamtin erklärte in ihrer Vorstellung die Innere Sicherheit zu ihrem Hauptthema. Auch möchte sie den Ausbau einer zukunftsfähigen Verkehrs- und Digitalinfrastruktur mit vorantreiben.



Der CDU-Kreisvorsitzende Dr. Ralf Brauksiepe gratulierte allen drei Kandidaten. „Ich freue mich, dass wir ein junges und dennoch so erfahrenes Team für die Landtagswahl im kommenden Jahr aufstellen konnten. Die Kandidaten werden nun die Zeit nutzen, um sich den Wählerinnen und Wählern vorzustellen. Mit ihrem großen Engagement in der Partei und darüber hinaus sind sie die richtigen Kandidaten für die Wahl des 18. Landtages NRW.“

%d Bloggern gefällt das: