WILDKRÄUTERSPAZIERGANG RUND UM DEN HOCHOFEN

Der Huflattich sorgt für gelbe Farbtupfer auf der Industriebrache der Henrichshütte. Foto: LWL / Ehses

Hattingen  – Ein neues Angebot startet am Freitag (5.4.) im LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen. Bis Oktober lädt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) einmal monatlich freitags von 16.30 bis 18 Uhr zu einem Wildkräuterspaziergang ein.

Eisenkraut und Feuerblume – Wildkräuterspaziergang rund um den Hochofen

Auf den schutt- und schlackehaltigen Böden rund um den Hochofen gedeihen zahlreiche Pflanzenarten, die sich den speziellen Standortverhältnissen angepasst haben.

Sie besitzen besondere Heilkräfte, finden als Nahrung Verwendung oder haben eine wichtige ökologische Bedeutung. Beim ersten Spaziergang über das Hüttengelände erfahren die Besucher Wissenswertes über Natternkopf, Königskerze, Wilde Karde und Co.

Die Teilnahme kostet zwei Euro plus Eintritt (5 Euro Erwachsene, Kinder und Jugendliche frei). Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Treffpunkt ist das Foyer.

Web Design BangladeshBangladesh Online Market