WIEDER GROSSBRAND IN HATTINGEN

Grossbrand in der Ideenschmiede, Foto: Jens Herkströter
Grossbrand "Am Stahlwerk", Foto: Jens Herkströter

Grossbrand „Am Stahlwerk“, Foto: Jens Herkströter

Hattingen – Am heutigen Sonntagvormittag rückte die Hattinger Feuerwehr erneut zu einem Brand aus. An der Straße Am Stahlwerk brannte es in einem zweigeschossigem gewerblich genutzten Gebäude im Erdgeschoss. Bei Eintreffen stand bereits ein Teil des Gebäudes in Vollbrand. Zur Brandbekämpfung und Erkundung setzte der Einsatzleiter mehrere Trupps unter schwerem Atemschutz ein. Der Brand wurde teilweise mit 4 C-Rohren und einem B-Rohr gleichzeitig bekämpft. Da zunächst nicht klar war, was in der Halle gelagert war, mussten die Einsatzkräfte unter äußerster Vorsicht vorgehen. Der Innenangriff musste schnell wieder abgebrochen werden, da eine Durchzündung des Feuers kurz bevor stand. Daher ließ der Einsatzleiter die Brandbekämpfung aus Sicherheitsgründen nur noch von außen durchführen. Von der Gebäudefront geschah das über die Drehleiter, von der Gebäuderückseite über mehrere C Rohre. Auch im weiteren Verlauf des Einsatzes konnten die Rettungskräfte den Gebäudebereich nicht mehr betreten da akut Einsturzgefahr für den

Bereich besteht. Aufgrund des hohen Bedarfs an Atemschutzgeräten rückte ein spezieller Abrollbehälter mit zusätzlichen Atemschutzgeräten zur Einsatzstelle aus. Das Personal stellten die freiwilligen Einheiten aus Mitte, Welper, Blankenstein, Niederwenigern sowie der Löschzug Holthausen zur Verfügung. Zusätzlich waren der hauptamtliche Löschzug sowie die Sondereinsatzgruppe Information und Kommunikation im Einsatz. Durch den maximalen Kräfte- und Materialeinsatz von fast 80 Einsatzkräften konnte ein drohendes Übergreifen auf die angrenzenden Gebäudeteile verhindert werden. Zu Beginn des Einsatzes wurde eine Person mit Verdacht auf Rauchvergiftung in ein Hattinger Krankenhaus eingeliefert. Nach über 3 Stunden Einsatzdauer wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben. Eine Brandwache der Feuerwehr verbleibt noch an der Einsatzstelle.

Grossbrand "Am Stahlwerk", Foto: Jens Herkströter

Grossbrand „Am Stahlwerk“, Foto: Jens Herkströter

%d Bloggern gefällt das: