„VOLLES HAUS“ BEI DER FEUERWEHR

Strahlende Gesichter beim Tag der offenen Tür in Niedersprockhövel, Löschzugführer Jochen Neuhaus, Leiter der Feuerwehr Christian Zittlau, Leiter ZGS Ralph Holtze, Bürgermeisterin Sabine Noll und stellv. Löschzugführer Frank Welling (v.re.) hatten allen Grund zur Freude. (Foto: Höffken)

Sprockhövel – Am heutigen (07.05.2022) Samstag besuchten anläßlich des Tages der offenen Tür Hunderte Bürgerinnen und Bürger das Feuerwehrhaus in Niedersprockhövel. Nach Eröffnung und Inbetriebnahme des neuen Feuerwehrhauses Ende Oktober 2020 musste dieses Ereignis coronabedingt immer wieder verschoben werden.  Heute aber wurde der „Tag der offenen Tür“ nachgeholt.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Jung und alt nutzten die Gelegenheit, die Faszination Feuerwehr „hautnah“ zu erleben. Einmal in ein Einsatzfahrzeug steigen, die Drehleiter bewundern oder mit dem Feuerwehrfahrzeug eine kleine Runde fahren, die Begeisterung war überall zu spüren. Die Bratwürstchen schmeckten gut und es gab ausreichend Gelegenheit für zahlreiche Gespräche. Man kennt sich eben in Sprockhövel.

Neben Bürgermeisterin Sabine Noll (CDU), dem Leiter der ZGS, Ralph Holtze, und vielen Bürgerinnen und Bürgern kamen auch Vertreter anderer Hilfsorganisationen sowie zahlreiche Ratsmitglieder und auch Altbürgermeister Ulli Winkelmann zum Tag der offenen Tür in dieses schicke Gebäude.

Wie die Zeit vergeht, Grundsteinlegung des Feuerwehrhauses am 5.9.2019 durch den damaligen Bürgermeister Ulli Winkelmann im Beisein des Ersten Beigeoprdneten Volker Hoven und des Leiters der ZGS, Ralph Holtze. (Archiv-Foto: Höffken)

Vor etwa 41 Monaten, am 05.09.2019 war Grundsteinlegung des Feuerwehrhauses. Die Schlüsselübergabe erfolgte dann am 09. September 2020. Inzwischen hat sich das Feuerwehrdomizil bewährt und die ehrenamtlichen Feuerwehrfrauen und -männer sind stolz auf ihr neues Gebäude und konnten zu zahlreichen Einsätzen schnell ausrücken.

Rauchmelder retten Leben, das erleben die Einsatzkräfte oft, wenn Rauchmelder daran erinnern, dass Essen auf dem Herd vergessen wurde. (Foto: Höffken)

Neben Führungen durch das Gebäude und der Geräteschau gab es am heutigen „Besichtigungstag“ für Kinder eine Hüpfburg, die stark genutzt wurde. Für ein Foto in einer Feuerwehruniform an einem Fotopoint musste man aufgrund der starken Nachfrage etwas Geduld in der Warteschlange aufbringen. Die Kinder konnten sich altersgerecht im Löschen üben. Für jeden war somit an diesem Tag der offenen Tür etwas dabei gemäß dem Feuerwehr-Slogan: FÜR MICH – FÜR ALLE.

%d Bloggern gefällt das: