STICHWAHL GLASER-MIELKE – ERSTE REAKTIONEN

Dirk Glaser (parteilos), Frank Staacken (Bündnis 90/DIE GRÜNEN) und Frank Mielke (SPD) (Foto: RuhrkanalNEWS)

Hattingen- Es war ein ganz besonderer Wahltag in Hattingen und dem Ennepe-Ruhr-Kreis. Einerseits standen gleich fünf Kandidaten auf dem Stimmzettel für das Bürgermeisteramt, andererseits war die Auswertung der Wahlergebnisse schwierig. Das Rechenzentrum in Hagen war offline, nachdem unerwartet viele Anfragen den Server in die Knie zwangen. Das führte dazu, dass die Stimmenerfassung in Hattingen mit Telefonaten und händischer Übertragung in Tabellen erfolgen musste. Für die Mitarbeiter der Stadtverwaltung, die schon seit sieben Uhr morgens im Rathaus waren, eine ganz besondere Stresssituation.

Für die Bewerber um das Bürgermeisteramt war es ein lange spannender Dreikampf um den Einzug in die Stichwahl, bei dem am Ende Frank Staacken (B90/Die Grünen) den kürzeren zog. Die beiden parteilosen Bewerber Christian Siever und Thomas Bausch konnten einen Achtungserfolg erzielen, indem sie jeweils mehr als fünf Prozent der abgegebenen Stimmen gewinnen konnten. Die PARTEI ist mit drei Sitzen im Stadtrat vertreten, sie hat damit genauso viele Sitze wie die FDP. Die SPD wurde wieder stärkste Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung. Wegen eines Überhang- und eines Ausgleichsmandates werden in der neuen Stadtverordnetenversammlung 48 Mitglieder vertreten sein. Hier ist das vorläufige amtliche Endergebnis der Wahl zur Stadtverordnetenversammlung.

Für die anstehende Stichwahl kommt es für Frank Mielke (SPD) und Dirk Glaser (parteilos) nun darauf an, möglichst viele der Grünen-Wähler von sich zu überzeugen. Direkt nach der Bekanntgabe der offiziellen Ergebnisse bewerten sie und Frank Staacken vor der RuhrkanalNEWS-Kamera das Ergebnis des ersten Wahlgangs um das Bürgermeisteramt.

Das amtliche Endergebnis für die Bürgermeisterwahl:

Mielke (SPD) 30,24%
Staacken (B90/DG) 19,26%
Bausch (parteilos) 5,33%
Glaser(parteilos) 39,39%
Siever (parteilos) 5,78%
#kommunalwahl2020

1 Kommentar zu "STICHWAHL GLASER-MIELKE – ERSTE REAKTIONEN"

  1. Weiter Lächeln oder gestalten?
    Die Bürgerinnen und Bürger in Hattingen werden in 14 Tagen diese Antwort geben. Da muss dich der Amtsinhaber warm anziehen, denn außer heiße Luft und Weglächeln der Probleme Klimaschutz und Verkehr ist von ihm nicht viel gekommen. Er macht als Parteiloser reine CDU-Klientel-Politik. Dann doch lieber die ökologisch weichgespülten Sozialdemokraten!

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: