NACHTFALTER MIT UV-LICHT BEOBACHTEN

Die Henrichshütte bei Nacht (Foto: LWL/Hudemann)

Hattingen- Am kommenden Samstag (28. September 2019) können Besucher der Hattinger Henrichshütte wieder Natur und Technik auf dem Gelände des LWL-Industriemuseums bei Nacht erleben. Wo einst heiße Feuer brannten und Eisen floss, gehen die Teilnehmerinnen zusammen mit Birgit Ehses und Wolfgang von Aschen mit Kopf- und Taschenlampen auf die Suche nach den nachtaktiven Bewohnern der Industriebrache. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) lädt von 19.30 bis 21 Uhr zu der Tour ein.

Stadtwerke Hattingen

Während Fledermäuse am Möllergraben nach Beute jagen und Spinnen zwischen Gerüsten aus Stahl ihre kunstvollen Netze weben, wartet auf der Erzbrücke eine besondere Überraschung: Mit speziellem UV-Licht lassen sich hier verschiedene Nachtfalter beobachten. Vom Duft der letzten Nachtkerzenblüten werden die Insekten zum Nektarbesuch angelockt. Unterwegs erfahren die Museumsbesucher außerdem Wissenswertes über die Industriegeschichte und Technik an diesem ehemaligen Industriestandort.

Die Teilnahme kostet 3 Euro plus Eintritt (Erwachsene 5 Euro; Kinder und Jugendliche frei).

Anmeldung und Informationen unter Tel. 02324 9247-0.