MITEINANDER – FÜREINANDER

Organisiert wird die Messe Hattingen von, Katharina Huy, Gunda Othold, Tanja Meis und Bodo Steinhauer. (Foto: Stadt Hattingen)

Messe Hattingen bietet Vortragsprogramm rund um Gesundheit, Verbraucherschutz und Hilfs-Projekte

Hattingen – Am 4. November findet in Hattingen unter der Überschrift „Miteinander-Füreinader“ zum dritten Mal die große Messe der gemeinnützigen und sozialen Organisationen statt. Über 70 Gruppen, Organisationen und einige gewerbliche Aussteller präsentieren in der Gebläsehalle des LWL-Industriemuseums Henrichshütte zwischen 11 und 16 Uhr ihre Angebote für die Generationen.

Praktische Vorführungen und das selber Ausprobieren locken auch die Jüngeren an. Zum Beispiel können gehandicapte Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit dem „Fit 2Go-Dreirad-Tandem“ wieder Freude an Bewegung erleben.

Neben den Messeständen informiert ein einladendes Vortragsprogramm über Gesundheits- und Vorsorge-Themen, zu Verbraucherschutz und über Therapie- und Hilfs-Projekten. Für das gemeinschaftliche Wohnen wirbt das kreisweit erste Mehrgenerationen-Wohnprojekt WIWOZU aus Hattingen. Katharina Huy wird unter dem Titel „Warum ich in einem Mehrgenerationen-Wohnprojekt lebe!“ über praktische, soziale und alltagspolitische Aspekte dieser Wohnform berichten und die Zuhörer ermutigen, andere Formen des Zusammenlebens auszuprobieren.

%d Bloggern gefällt das: