KISS-EN SÜD: AB SEPTEMBER TEILHABEBERATUNG IN GEVELSBERG

KISS EN informiert über Selbshilfegruppen im Ennepe-Ruhr-Kreis (Grafik: Ennepe-Ruhr-Kreis)

Gevelsberg/Ennepe-Ruhr-Kreis- Für viele Menschen ist es selbstverständlich, eine Ausbildung zu absolvieren, einen Beruf auszuüben, der Spaß macht, in einer eigenen Wohnung zu wohnen, in den Urlaub zu fahren und die Freizeit nach ihren Interessen und Wünschen zu gestalten. Für Menschen mit Behinderung ist dies alles nicht selbstverständlich. Stattdessen bewegen sie Fragen wie: Wie komme ich trotz Rollstuhl zur Schule, zur oder ins Kino? Wie erledige ich meine Einkäufe und schaffe ich es überhaupt, alleine zu wohnen? Welche Rechte und Ansprüche habe ich als Mensch mit Behinderung?

Antworten auf diese Fragen liefert bereits seit April letzten Jahres die EUTB, die unabhängige Teilhabeberatung Ennepe-Ruhr-Kreis. Ab September bietet sie jetzt auch eine offene Sprechstunde in den Räumen der KISS EN-SÜD in Gevelsberg an. Eine Beraterin steht dort an jedem zweiten Dienstag im Monat von 14 bis 17 Uhr für Fragen zur Verfügung. Interessierte und Ratsuchende können ohne Termin vorbeikommen. Das Angebot ist kostenlos.

Die EUTB ist eine Anlaufstelle für alle Menschen mit Beeinträchtigung, für von einer Behinderung bedrohte Menschen sowie für chronisch Erkrankte und ihre Angehörigen. Sie liefert Antworten auf alle Fragen zum Thema gleichberechtigte und selbstbestimmte Teilhabe und Rehabilitation.

Ziel der EUTB ist es, Wünsche und Bedürfnisse der Betroffenen zu erfassen und individuell passende Unterstützungsmöglichkeiten aufzuzeigen. Betroffene werden über Rechte, Leistungen, Ansprechpersonen und Verfahrensprozesse umfangreich aufgeklärt.

„Dies stärkt sie in ihrer Position, aktiviert vorhandene Ressourcen und befähigt sie, selbstbestimmt Entscheidungen zu treffen. So, wie es in der UN-Behindertenrechtskonvention und im Bundesteilhabegesetz festgelegt ist. Denn nur wer gut informiert ist, kann eine für sich gute Entscheidung treffen“, machen die Mitarbeiter der EUTB deutlich.

Ihre Beratung ergänzt die Angebote anderer Einrichtungen und ersetzt nicht bestehende Angebote. Stattdessen wollen die Berater als Lotse Orientierung liefern und Planungs- und Entscheidungshilfe geben. Sie arbeiten unabhängig von Leistungsträgern und -erbringern, ausschließlich die Ratsuchenden stehen im Mittelpunkt.

An folgenden Terminen sind Beratungen geplant:

Dienstag, 10.September

Dienstag, 8. Oktober

Dienstag, 12.November

Dienstag, 10. Dezember

Stichwort Beraterinnen der EUTB Ennepe-Ruhr-Kreis

Die Mitarbeiterinnen Petra Schlicht, Patricia Augustin und Annika Lisakowski sind entweder selber von einer Behinderung betroffen oder haben Angehörige mit einer Behinderung. Dadurch können sie eigene Erfahrungen in ihre Arbeit einfließen lassen und Ratsuchende auf Augenhöhe beraten. Erreichbar sind sie unter der Telefonnummer 0173/4602980, Email teilhabeberatung-enneperuhr@paritaet-nrw.org.

Web Design BangladeshBangladesh Online Market