HELIOS KLINIK BESTÄTIGT ÜBERLEGUNGEN ZUR KLINIKVERLEGUNG

Hattingen- RuhrkanalNEWS hatte gestern als Erstes darüber berichtet, heute kommt eine offizielle Stellungnahme der Helios-Klinik, die die Recherchen im Wesentlichen bestätigt. Demnach gibt es, aufgrund von schwierigen Mietverhandlungen, auch Pläne, die Klinik am Standort in Holthausen zu schließen und sie nach Velbert und Wuppertal zu verlagern. Eine Klinikschließung sei das ausdrücklich nicht, darauf legt Helios Pressesprecher Volker Martin im Gespräch mit RuhrkanalNEWS wert. Dennoch bleibt es dabei: Der größte private Arbeitgeber Hattingens spielt durch, wie es gelingen könnte die Stadt zu verlassen, sollte es zu keiner Einigung kommen. Hier die offizielle Stellungnahme der Helios Kliniken GmbH:

HELIOS-Klinik Holthausen (Foto: RuhrkanalNEWS)

HELIOS-Klinik Holthausen (Foto: RuhrkanalNEWS)

„Die HELIOS Klinik Hattingen, Rehabilitationszentrum für Neurologie, Neurochirurgie und Neuropädiatrie, ist seit 1993 Mieter des Klinikgebäudes Am Hagen 20 in Hattingen-Holthausen. In sechs Jahren, im November 2022, läuft der Mietvertrag für das Klinikgebäude aus. Bisher sind alle Bemühungen seitens der Klinikleitung um eine Vertragsverlängerung zu Konditionen, die für die Klinik tragbar bleiben, gescheitert.

Aus diesem Grund werden derzeit alternative Standorte in Wuppertal und Velbert für einen Umzug der Klinik geprüft, mit dem Ziel, den Klinikbetrieb auch über das Jahr 2022 hinaus erfolgreich fortzuführen. Im Falle eines Umzugs möchten wir das gesamte Team der HELIOS Klinik Hattingen an den neuen Standort mitnehmen.

Absolute Priorität hat jedoch die weitere Verhandlung mit dem Vermieter über die Weiterführung des Mietvertrages am jetzigen Standort in Hattingen-Holthausen.“

Web Design BangladeshBangladesh Online Market