HATTINGER FEUERWEHR UNTERSTÜTZT BEI WALDBRAND IN BOCHUM

Waldbrand in Bochum Stiefel (Foto: Feuerwehr Bochum)

Hattingen – In einem Waldgebiet „Im Lottental“ , Bochum Stiepel, brennen zur Zeit auf einer Fläche von ca. 40 x 50 m Unterholz. Das Gelände ist sehr unzugänglich, erschwerend kommen 70 m Höhenunterschied hinzu. Zur Zeit wird der Brand von 60 Einsatzkräften mit drei C-Rohren sowie mit Feuerpatschen bekämpft. Um ein genaues Bild von der Einsatzstelle zu bekommen überflog ein Polizeihubschrauber mit einem Einsatzleiter der Feuerwehr die Einsatzstelle. Zusätzlich ist ein Hubschrauber der Bundespolizei mit einem Außenlastbehälter angefordert.

Im Rahmen der nachbarschaftlichen Unterstützung wurde um 13 Uhr von der Feuerwehr Hattingen das Tanklöschfahrzeug des Löschzuges Niederwenigern in die Nachbarstadt entsandt.

++Update++

Der Hubschrauber hat seine Löscharbeiten beendet. Die Glutnester werden weiterhin mit drei Strahlrohren gelöscht. Der Löschzug Hattingen Niederwenigern unterstützt zur Zeit die Löscheinheiten Querenburg, Stiepel, Langendreer und die Kommunikationseinheit. Die Löscheinheiten der Freiwilligen Feuerwehr werden bis morgen früh eine Brandsicherheitswache stellen. Die Einheiten lösen sich alle drei Stunden ab. Die Straße „Im Lottental“ ist bis morgen im Bereich der Einsatzstelle voll gesperrt!

Und noch eine Meldung von heute:

Brandmelderalarm im Altenheim

Kurz nach der Alarmierung des Löschzuges Niederwenigern löste die automatische Brandmelderanlage eines Altenheims in Welper aus. Neben den hauptamtlichen Kräften rückte auch der Löschzug Nord zur Einsatzstelle aus. Die Erkundungen im Gebäude ergaben, dass die Anlage durch Bauarbeiten ausgelöst wurde. Die Tätigkeit der Feuerwehr beschränkte sich daher auf eine Überprüfung der Einsatzstelle.

Web Design BangladeshBangladesh Online Market