Gastro

Werbung auf RuhrkanalNEWS

Zugegeben, Ruhrkanal ist mehr als Social Media und Banner-Werbung. Digital ist das neue Normal, das bedeutet: Marketing findet heute immer mehr online statt. Mit den Möglichkeiten der Internetwelt steigt die Verbreitung von Werbebotschaften und Imagefilmen, gerade auch regional. Der größte Unterschied und Vorteil gegenüber klassischen Marketingmaßnahmen wie z.B. Print in örtlich bekannten Zeitungen ist dabei die genauere Messbarkeit der Werbewirkung in Form von Nutzerdaten, Bewegungsprofilen, Klickrates usw. Die Prognosen der Ausgaben für Bewegtbild-Werbung auf Smartphones und Tablets wird wohl bis zum Jahr 2020 dreimal schneller wachsen als die Ausgaben für Bewegtbild-Werbung auf dem stationären PC, laut einer Studie von DIGITAL MARKETING.

Facebook, Instagram und Twitter…

Der Dialog mit dem Kunden über soziale Netzwerke ist heute unumgänglich. Wichtig dabei: Keine „toten“ Kanäle schaffen, also Profile, auf denen Nutzer Ewigkeiten auf eine Rückmeldung warten. Response ist das Schlüsselwort. Hier gilt das Motto: „Weniger ist mehr.“ Ein gut betreuter Kanal ist immer besser, als viele „Dialogfriedhöfe.“ Schließlich bieten Social Videos einige Vorteile, aus der werbetreibenden Perspektive: Das mobile Publikum wächst schneller, das Targeting ist fortschrittlicher – und der einzigen Herausforderung, der Sichtbarkeit, stellt sich nun Ruhrkanal mit der Idee, regionale Produkte, Gewerbetreibende Unternehmen bis zur heimischen Gastronomie in den Social Media Plattformen mittels Web-Filmen bekannter zu machen.

Doch wie finanziert sich eigentlich so etwas?

Bislang hat RuhrkanalNEWS neben eigens recherchierten Beiträgen und Veröffentlichungen von Pressemitteilungen Bewegt-Bilder gezeigt, die, entlohnt aus der Wirtschaft, das Leistungsspektrum eines Filmteams darstellte. Anfragen wie zB. „…kommt da doch mal mit der Kamera vorbei, das wäre doch was für euch,“ mussten in der letzten Zeit immer häufiger mangels finanzieller Entlohnung, abgesagt werden. Darüber machte man sich in der Redaktion Gedanken mit dem Tenor, „Schalte bei uns eine Werbeanzeige und bekomme einen redaktionellen Beitrag mittels Filmbeitrag.“ Mit Werbekosten, die bei herkömmlichen Print, gerade einmal einen für eine Veröffentlichung reichen, kann man auf RuhrkanalNEWS werben und bekommt zur freien Verfügung sogar noch einen Werbefilm „gratis“ dazu. Und das einen ganzen Monat lang.

Dieser neuen Herausforderung stellt sich nun RuhrkanalNEWS und strebt als erstes Projekt eine längst überfällige Gastro-Seite in Hattingen an. Vorgestellt werden hier örtliche Gastronome, die ihre Kochkünste präsentieren, einen Einblick in Küche und Lokal geben sowie Tips beim zubereiten verraten. Man erfährt so wissenswertes über sein Lieblings-Restaurant und kann mittels download als PDF-Datei, das gezeigte Rezept mühelos nachkochen.

Anzeigenpreise, nicht nur für Gastronomieobjekte, finden Sie hier: Preisliste 2016/17 oder fordern Sie hier ein unverbindliches Angebot an redaktion@ruhrkanal.news

%d Bloggern gefällt das: