FAHRRADFAHREN IN DER FUSSGÄNGERZONE ERLAUBT

Neue Schilder in der Altstadt (Foto: RuhrkanalNEWS)

Hattingen – Ab sofort darf von 19 bis 9 Uhr auch in der Fußgängerzone in der Hattinger Innenstadt geradelt – aber nicht gerast werden. „Ohne gegenseitige Rücksichtnahme geht es nicht“, betont Baudezernent Jens Hendrix und freut sich: „Wir möchten Radfahren in Hattingen attraktiver machen und auch aktiv zum Klimaschutz beitragen.“

Baudezernent Jens Hendrix (vorne) und Thomas Hoeland vom Fachbereich Stadtbetriebe und Tiefbau (Foto: Stadt Hattingen)

Radfahrer haben zwischen 19 und 9 Uhr freie Fahrt in allen Bereichen der Fußgängerzone der Innenstadt. Außerhalb dieser Zeit gilt weiterhin: Räder müssen geschoben werden. Ausnahme sind zwei Verbindungen: Von der Moltkestraße nach Norden auf die Heggerstraße und von der Augustastraße über Horst, Emschestraße und Steinhagen zum Flachsmarkt. Hier dürfen Radler auch tagsüber uneingeschränkt fahren.

An 23 Stellen wird in der Innenstadt mit Schildern auf die Regeln für Radfahrer hingewiesen. Nach einem Jahr wird Bilanz gezogen. Die neuen Verkehrszeichen haben mit dem Aufstellen insgesamt 15.000 Euro gekostet.

Web Design BangladeshBangladesh Online Market