ERÖFFNUNG DES HILLSCHEN GARTEN

BM Dirk Glaser und Gerd Nörenberg im Hillschen Garten (Foto:RuhrkanalNEWS)

Hattingen – Am gestrigen Montag übergab Bürgermeister Dirk Glaser den Hillschen Garten seiner alten Bestimmung. Der Park wurde nach 35 Jahren komplett neu renoviert. Zusammen mit dem Bauabschnitt des Holschentor sind rund 300.000 Euro sind in diese Neugestaltung geflossen.

„Sowohl das Holschentor und den Hillschen Garten wurden aus Mitteln des Stadtumbaus finanziert“, so der Baudezernent Jens Hendrix und betont dabei: „80% der Kosten sind vom Land Nordrhein-Westfalen übernommen worden.“

Reger Andrang bei der Neueröffnung des Hillschen Garten (Foto:RuhrkanalNEWS)

Wenn auch Hundebesitzer die ehemalige Hundetoilette vermissen werden, so ist doch die Neugestaltung auf den ersten Blick gelungen. Neu sind zum Beispiel ein Bewegungsparcours, eine Boulebahn und eine Sitzterrasse. Außerdem hat die Stadt die Wege ausgebessert und zum Teil neu angelegt, so dass man jetzt einen Rundgang machen kann.

Die Stadt hatte das Grundstück 1980 von der Hattinger Kaufmannsfamilie Hill gekauft, ließ erst die Villa abreißen und legte dann den Park an. Die Fundamente der Tor-Mauern sind heute noch erhalten.

Bürgermeister Glaser war sichtlich beeindruckt das alles wie geplant funktioniert hat und hofft das dieser neue Park auch von vielen genutzt wird – sprachs, und versuchte sich direkt auf einem der neuen Fitneßgeräte.

Web Design BangladeshBangladesh Online Market