CORONA: INZIDENZWERT 99 – MEHR ALS 1.300 MENSCHEN IN QUARANTÄNE

Die AHA-Regeln wurden erweitert (Grafik: Bundesregierung)

Ennepe-Ruhr-Kreis- Im Ennepe-Ruhr-Kreis gibt es 1.446 bestätigte Corona-Fälle (Stand: Samstag, 24. Oktober, 9 Uhr), von diesen gelten 1.016 als genesen. Die Zahl der Infektionen ist damit innerhalb der letzten 24 Stunden um 65 gestiegen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen 7 Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt im Kreisgebiet bei 99,35 (Vortag 89,47). Damit gilt der Ennepe-Ruhr-Kreis weiterhin als Risikogebiet.

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind derzeit 27 Patienten mit einer Corona-Infektion in stationärer Behandlung. Einer von ihnen wird intensivmedizinisch betreut und beatmet.

Die aktuell 412 Erkrankten wohnen in Breckerfeld (6), Ennepetal (34), Gevelsberg (55), Hattingen (71), Herdecke (77), Schwelm (27), Sprockhövel (19), Wetter (37) und Witten (86).

18 Menschen aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis sind an oder mit dem Corona-Virus verstorben. Sie stammen aus Breckerfeld (1), Ennepetal (3), Gevelsberg (4), Hattingen (2), Herdecke (1), Schwelm (2), Sprockhövel (1), Wetter (2) und Witten (2).

Die Fallzahlen am 24 Oktober 2020 (Grafik: Ennepe-Ruhr-Kreis)

Die Gesundeten kommen aus Breckerfeld (17), Ennepetal (68), Gevelsberg (109), Hattingen (193), Herdecke (97), Schwelm (103), Sprockhövel (65), Wetter (75) und Witten (289).

Für die bestätigten Fälle sowie für begründete Verdachtsfälle ist häusliche Quarantäne angeordnet. Insgesamt gilt diese Vorgabe für 1.315 (Vortag 1.260) Personen im Kreis.

(Stand: Samstag, 24. Oktober, 9 Uhr)

2 Kommentare zu "CORONA: INZIDENZWERT 99 – MEHR ALS 1.300 MENSCHEN IN QUARANTÄNE"

  1. warum muss man hier Bild-like reißerische Headlines bringen und die ganze Entwicklung der Infektionen auf eine Minderheit reduzieren? und muss man dieser Minderheit auch noch solch eine Beachtung schenken?
    Abgesehen davon, bin ich der festen Überzeugung, dass der Großteil unserer Mitbürger sich der Verantwortung durchaus bewusst ist und sich an die Regeln hält!
    Daran ändert auch Ihre (nicht repräsantive) „Maskenüberprüfung“ in der Innenstadt nichts!

  2. Barteczko/Strohdiek | 24. Oktober 2020 um 17:48 |

    In unserer Überschrift zitieren wir aus den Informationen des Ennepe-Ruhr-Kreises. (FS)

Kommentare sind deaktiviert.

%d Bloggern gefällt das: