BURBULLA NUN FEUERWEHRMANN IN HERNE

Hattingen – Die Politiker Hattingens können sich ab sofort Gedanken über einen neuen Kämmerer machen. Was erwartet wurde, ist nun auch offiziell: Frank Burbulla wird Dezernent in Herne. (RuhrkanalNEWS berichtete) Dort ist er für Feuerwehr, Recht und Bürgerdienste zuständig. Die Wahl ist keine wirkliche Überraschung, bereits im Vorfeld hatten sich in Herne die Politiker der „Regierungsparteien“ auf den CDU-Mann festgelegt. Die Dezernentenstelle gilt als anspruchsvoll, da in Herne vor allem der Bereich „Feuerwehr“ viele offene Baustellen hat. Man spricht dort von jahrelangem Sanierungsstau und davon, dass der bisherige Dezernent konzeptionslos gearbeitet habe. Frank Burbulla hat also eine Menge Arbeit vor der Brust, die in der -ebenfalls unter finanziellen Schwierigkeiten leidenden- Stadt Herne nicht leicht zu erledigen ist.

RuhrkanalNEWS: Frank Burbulla ist ab August in Herne zuständig für Feuerwehr, Bürgerdienst und

RuhrkanalNEWS: Frank Burbulla ist ab August in Herne zuständig für Feuerwehr, Recht und Bürgerdienste

Im Vorfeld hatten Ratspolitiker aus Herne gefordert, dass der neue Dezernent auch in der Stadt wohnen müsse. Burbulla hatte das abgelehnt, mit Verweis auf seine Familie, die hier gebunden ist. „Ich habe das von Anfang an gesagt und das war heute auch kein Thema,“ sagte Frank Burbulla im RuhrkanalNEWS Gespräch direkt nach der Wahl. „Ich werde also, so wie viele andere Arbeitnehmer, zukünftig jeden Tag pendeln. Und so weit ist es bis nach Herne schließlich auch nicht.“  Seinen Job tritt Burbulla bereits im August an, noch vor der Bürgermeisterwahl. Dann wird er sich auch darum kümmern die Politiker der Herner Opposition zu überzeugen; von denen bekam er bei seiner Wahl keine Stimme.

Ein Interview mit Frank Burbulla sehen sie hier. Frankie goes to Herne

%d Bloggern gefällt das: