AHOI BADEWANNE

Feucht-Fröhlicher Badewannenspass in Sprockhövel (Foto RuhrkanlNEWS)

3. Badewannenrennen in unserer Nachbarstadt

Blauer Himmel, blaues Wasser...was will man mehr (Foto: RuhrkanalNEWS)

Blauer Himmel, blaues Wasser…was will man mehr (Foto: RuhrkanalNEWS)

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Sprockhövel- Ein feucht-fröhlicher Sommerspass der ganz besonderen Art gab es am vergangenen Wochenende in Sprockhövel. Der Förderverein Freibad Sprockhövel e.V. lud zum 3. Badewannenrennen in die Nachbarstadt. Rund 36 Teams mit den klangvollen Namen wie „Monsterwanne“ oder „Firefuckers“, „die Minions“ oder „Wasserfrösche“, an der Kreativität der Namensgebung wurde nicht gespart, paddelten beim 3. Badewannen-Rennen in der blauen Lagune gemeinsam um die Wette. Zusammen mit dem Freibad Sprockhövel stellte man wieder ein tolles Programm zusammen und freute sich über die rund 700 Besucher die alle Mannschaften lautstark anfeuerten.

„Wir haben heute ein super Wetter gehabt und ich freue mich das alles wie am Schnürrchen gelaufen ist“, so der Vorsitzende des Fördervereins Marcel Beckers und gibt den Dank gleich an seine Unterstützer weiter „So eine Veranstaltung kann man nicht alleine stemmen. Dazu brauch man jede Menge Helfer und Partner wie das Freibad Sprockhövel. Aber auch unseren Sponsoren gilt der Dank“.

Den Zuschauern jedenfalls gefiel das Badewannenrennen, egal wer da nun gewinnt oder gerade untergeht. Jede einzelne gestellte Rennwanne wird mit einem Team besetzt. Ein Team besteht aus mindestens einem Wannenkapitän und einem Matrosen. Ob es ein männliches oder ein weibliches Team ist, oder auch gemixt gepaddelt wird, wichtig dabei ist, neben dem Teamnamen auch den passenden Schlachtruf zu haben. Denn der wird vor jedem Rennen lauthals gebrüllt.

Und auch wenn der Spass an vorderster Stelle stand gab es bei den Teilnehmern doch so etwas wie sportlicher Ehrgeiz. Am Schluss konnte das Team „Minions“ den 3. und die Jungs von „ZZ Flop“ den 2. Platz belegen. Der Siegerpokal für das 3. Badewannenrennen ging, wie schon im Vorjahr, an das Team „Monsterwanne“. Alles in allem war es eine richtig gute Sommerveranstaltung die natürlich auf eine vierte Auflage hoffen lässt.

%d Bloggern gefällt das: