5. AUSBILDUNGSMESSE IN HATTINGEN

Foto RuhrkanalNEWS: Reschop Carré

Hattingen – Die Vorbereitungen für die 5. Ausbildungsmesse im Hattinger Reschop Carré laufen auf Hochtouren. Am Freitag,

Give me five: „Ausbildung in Hattingen“

22. Februar 2019, organisiert die IHK Mittleres Ruhrgebiet in Zusammenarbeit mit dem Reschop Carré Hattingen erneut die Veranstaltung, auf der sich Ausbildungsbetriebe Schülern direkt präsentieren können.

Die Messe ist von 12:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Mit den –zum jetzigen Zeitpunkt – 24 Ausstellern aus den unterschiedlichsten Branchen und Bereichen pendelt sichauch die 2019er Ausgabe der Veranstaltung „Ausbildung in Hattingen“ auf dem Niveau der Vorjahre ein.

Die hohe Quote der Unternehmen, die Stammgäste sind, ist ein positives Zeichen für die Veranstaltung. Gleichzeitig zeigt sich damit, dass viele Unternehmen bereit sind, neue Wege bei der Akquise potenzieller Bewerber zu gehen und Schüler direkt anzusprechen.

In den letzten Wochen hat die IHK versucht, Unternehmen für die Messe zu gewinnen, die Ausbildungsberufe präsentieren können, die bislang noch nicht auf der Messe vertreten waren.

„So wird sich erstmals die Zentrale Ausbildungsstätte fürKrankenpflegeberufe der Augusta-Kranken-Anstalt gGmbH im Reschop Carré präsentieren – damit haben wir auch

Berufe wie Gesundheits- und Krankenpfleger/-in oder Staatlich anerkannte/-r Altenpfleger/-in im Angebot“, so IHK- Mitarbeiterin Sandra Janßen, eine der Organisatorinnen derMesse. „Und auch das Berufskolleg Hattingen wird über Berufe wie Kinderpfleger, Sozialassistent, Heilerziehungspfleger oder Sozialpädagoge informieren. DieSpannbreite wird als größer“, so Janßen.

Ziel der Veranstaltung ist es, den künftigen Berufseinsteigern einen Überblick zu verschaffen, wo und in welchen Berufen man in Hattingen seine Karriere mit einer dualen Ausbildung starten kann. Oder an ein Duales Studium denken kann –auch dazu gibt es Angebote. Dabei wird der Präsentationsaufwand für die Unternehmen bei dieser Messe absichtlich gering gehalten. Jeder Aussteller erhält eine Nutzfläche von 3 x 2 Metern, auf der er sich präsentieren kann. Viele Unternehmen bringen – wie in den Vorjahren –einfach ein Roll-up-Display mit, um auf der Messe„erkennbar“ zu sein. Ein klassischer Messestand ist also nicht nötig. Hingucker für viele Jugendliche wird mit Sicherheit die Zugmaschine sein, die vor dem Reschop- Carré die Trucker-Erfahrung hautnah erlebbar macht.

Wichtig ist den Unternehmen, direkt mit den Jugendlichen ins Gespräch zu kommen – ohne großes Beiwerk. Fünf Unternehmen bringen eigene Auszubildende mit zur Messe, damit die auf Augenhöhe mit interessierten Schülern sprechen und die Ausbildungsberufe dabei authentisch vorstellen können. Auch IHK-Ausbildungsbotschafter, die seit

einigen Monaten an den Schulen im IHK-Bezirk über ihre Ausbildung erzählen, stehen am IHK-Stand für Fragen bereit.

Umfangreiche Informationen zu den beteiligten Firmen bekommen Jugendliche unter ausbildung-in-hattingen.de im Internet. Bei Fragen zur Messe steht IHK-Mitarbeiterin Sandra Janßen gerne zur Verfügung – E-Mail:janssen@bochum.ihk.de

Web Design BangladeshBangladesh Online Market