4. TULPENMARKT AUF BURG KEMNADE

Dr. Thomas Degener (links) und Tulpenmarkt Organisator Olaf Heil (rechts) vom Rotary Club Hattingen, (Foto: RuhrkanalNEWS)

 „Aladdin“, „Hollywood“ und „Beauty of Appeldoorn“ zu Gast in Hattingen

Hattingen Mittlerweile zum vierten Mal veranstaltet der Rotary Club Hattingen am 17. und 18. September den allseits beliebten Tulpenmarkt auf Burg Kemnade und das, wie in jedem Jahr, für den guten Zweck.

Mit rund 1,2 Millionen Mitgliedern weltweit (davon 56 Mitgliedern in Hattingen) sieht sich der Rotary Club als eine Serviceorganisation, welche sich seit 1905 der Förderung von Freundschaft, dem Gemeinwohl und der Völkerverständigung verschrieben hat.

Um finanzielle Mittel für die Unterstützung sozialer Projekte zu gewinnen, lädt der aktuelle Präsident (2016/2017) des Rotary Club Hattingen, Dr. Thomas Degener, alle Interessierte zum diesjährigen Tulpenmarkt ein. Für eine Spende wird Besuchern eine Auswahl aus fast 50 Tulpensorten angeboten. Auch mit Hilfe der Sponsoren, wie der hwg, Beber Garten- und Landschaftsbau, der Volksbank Sprockhövel sowie dem Fitnessstudio clever fit, hoffen die Hattinger Rotarier an ihren Erfolg vom letzten Jahr anzuknüpfen. Alle Erlöse der verkauften Tulpenzwiebeln kommen zu 100% sozialen Projekten zugute. So wird u. a. an der St.-Georg-Förderschule in Hattingen der Nachmittagsunterricht aus den Mitteln des Clubs bestritten, Spracherziehung von ausländischen Kindern im Vorschulalter gefördert und wie jedes Jahr das bekannte „Hilfsprojekt Jalna“ unterstützt. Dort sendet der Club ein Ärzteteam nach Indien, um Menschen zu helfen, die sonst kaum eine Chance hätten, medizinische Versorgung zu erhalten.

Gewinnerfoto des diejährigen Fotowettbewerbs: "Nuvota" von Anja Wahle aus Dortmund

Gewinnerfoto des diesjährigen Fotowettbewerbs: „Nuvota“ von Anja Wahle aus Dortmund

So macht man sich mit dem Kauf der kultigen Tulpenzwiebeln nicht nur sich selbst eine Freude, wenn z.B. die Tulpen im nächsten Frühling im eigenen Garten oder auf dem Balkon erblühen, sondern leistet auch einen wertvollen Beitrag zur Unterstützung derer, die dringend auf Hilfe angewiesen sind.

Nicht nur unter Hattingern hat sich der Tulpenmarkt in den letzten Jahren einen Namen gemacht und sich etabliert. Interessierte aus dem ganzen Ruhrgebiet reisen an, um die ausgefallenen Tulpenzwiebeln zu erwerben.

Neben dem Verkauf der Tulpenzwiebeln lädt die Veranstaltung am Samstag und Sonntag von 11 bis 18 Uhr auch zum Verweilen auf dem Burgplatz ein. Die Besucher erwarten Bratwürste, Prosecco, Bier, alkoholfreie Getränke und eine große Auswahl hausgemachter Kuchen und anderer Köstlichkeiten. Für Kinder haben die jungen Mitglieder des Rotaract-Clubs Witten einige Spielmöglichkeiten vorbereitet.

Mit Hilfe der Hattinger Clubmitglieder und der Beratung durch Fachkräfte soll garantiert werden, dass die Käufer im nächsten Jahr eine farbenfrohe Blütenpracht exklusiver Tulpensorten genießen können. Diese sollen dann gern fotografiert und die Bilder in digitaler Form eingeschickt werden, um am Fotowettbewerb des Rotary Clubs Hattingen teilzunehmen. Die drei schönsten Fotos werden prämiert. Mit ihrer stimmungsvollen Aufnahme der Tulpensorte „Nuvota“ gewinnt den diesjährigen Fotowettbewerb Frau Anja Wahle aus Dortmund. Die Gewinner der Plätze 1 bis 3 werden auf dem bevorstehenden Tulpenmarkt ihre Preise erhalten.

Alles in allem ist der 4. Tulpenmarkt eine Veranstaltung, bei der nicht nur Profi- und Hobbygärtner auf ihre Kosten kommen. Ein Besuch verspricht Unterhaltung für die ganze Familie und die Unterstützung wichtiger sozialer Projekte.

RuhrkanalNEWS im Gespräch mit Dr. Thomas Degener:

Web Design BangladeshBangladesh Online Market