10.000 EURO- SPARKASSE HATTINGEN UNTERSTÜTZT HELFENDE IM UKRAINE-KRIEG

Spk.-Direktor Mathias Dörr, Pfarrer Andreas Lamm, Spk.-Direktor Ralf Vormberge, Pastor Bodo Steinhauer, Frank Seidel, Garvin Richard Overrath, Pastor Uwe Crone. (v.re.n.li.) Foto: Höffken

Hattingen – Die Bestürzung über den brutalen Angriffskrieg Russlands ist auch bei der Sparkasse Hattingen immer noch sehr groß.  

„Die Menschen in der Ukraine stehen vor dem Nichts und fliehen nur mit dem Nötigsten. Wir finden es wichtig, dass sich viele Ehrenamtliche aufgemacht haben, um Spenden zu sammeln oder sogar Hilfslieferungen zu organisieren“, so der Vorstandsvorsitzende Mathias Dörr. Die Sparkasse Hattingen unterstützt die katholische Kirchengemeinde St. Peter und Paul und die evangelischen Kirchengemeinden Welper-Blankenstein sowie Winz-Baak mit einer Geldspende in Höhe von insgesamt 10.000 Euro.  

„Wir wollen das Engagement bestärken und mit unserer Spende mithelfen, dass diese Kirchengemeinden ihre Hilfsangebote aufrechterhalten können“, betont Vorstandsmitglied Ralf Vormberge.  

Die Großpfarrei St. Peter und Paul bekommt 5.000 Euro, die sie u. a. in die Modernisierung von Wohnräumen für Kriegsgeflüchtete investieren. Die beiden evangelischen Kirchgemeinden erhalten jeweils 2.500 Euro, die sie sowohl für Kriegsgeflüchtete in ihrer Gemeinde einsetzen als auch weiteren Hattinger Hilfslieferungen zur Verfügung stellen.  

Für die vom Hochwasser-Betroffenen des letzten Jahres spendete die Sparkasse 100.000 Euro, für die Ukraine-Hilfe vor Ort jetzt 10.000 Euro. Der Vorsitzende des Vorstandes, Sparkassendirektor Mathias Dörr und Sparkassendirektor Ralf Vormberge (v.li.)

Seit Beginn des Ukraine-Krieges sind sie in Zusammenarbeit mit Frank Seidel und Garvin Richard Overath aktiv und haben eigene Kleider- und Arzneispenden organisiert, die Güter selber in die Ukraine transportiert und sogar Kriegsgeflüchtete nach Hattingen geholt.

Frank Seidel, der eine umfangreiche private Hilfsaktion für die Ukraine umsetzte und von einigen örtlichen evangelischen Kirchengemeinden unterstützt wird, gab einen Bericht über seine mehrmaligen privaten Hilfstransporte nach Polen und in die Ukraine. Seine Schilderungen, seine Bilder und Erlebnisse über unvorstellbare Zerstörungen, über Verletzte und Tote, erschütterten beim Pressegespräch mit ruhrkanalNEWS.

Alle Beteiligten befürchten, dass dieser Krieg noch länger andauern wird und die finanzielle sowie humanitäre Hilfe weiterhin von hoher Bedeutung ist. Es werden fortlaufend Spenden benötigt, daher freuen sich die Gemeindevertreter sehr über die große Spende der Sparkasse Hattingen.

Mit der heutigen Spende der Sparkasse freuen sich die katholische Pfarrgemeinde St. Peter und Paul über 5.000 €, die evangelische Kirchengemeinde Welper-Blankenstein und die evangelische Kirchengemeinde Winz-Baak über je 2.500 Euro Unterstützung für ihre Aktivitäten, den vom Krieg getroffenen Menschen in der Ukraine und den aus der Ukraine geflüchteten Personen hier vor Ort helfen zu können.

Kommentar hinterlassen on "10.000 EURO- SPARKASSE HATTINGEN UNTERSTÜTZT HELFENDE IM UKRAINE-KRIEG"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: