VORNE DUR – HINTEN MOLL

Die Daltons beim Prix Pantheon (Foto: RuhrkanalNEWS)Die Daltons beim Prix Pantheon (Foto: RuhrkanalNEWS)

Hattingen/Hagen – Daltons Orckestrar, das sind Andreas Busch, Christoph Holtermann, Fabrizio Torboli und Klaus Martin Wölk, kurz: Musik-Comedy vom feinsten. Nun stellen sie ihr neues Bühnenprogramm im Hasper Hammer vor. Passend zum Freitag den 13ten schlagen sie wieder los. Poetisch, anarchisch, witzig, humoristisch, manchmal etwas überdreht, romantisch, brillieren sie mit einer Mischung aus schräger Musik und witziger Comedy, jedoch immer auf höchstem Niveau. Sie sind hoch musikalisch und stecken stets voller Schabernack. Bei diesen vier Herren muss man auf alles gefasst sein.

Termin: Freitag, den 13. November um 20.00 Uhr in Hagen, Hasper Hammer. Eintritt: 15,- Euro / erm. 12,- Euro

„Das Saallicht erlischt und Düsternis senkt sich über das Auditorium. Knister, raschel, hüstel. Weiße und rote Tischlampen dimmen sich durch das Bewusstsein der Anwesenden. Eine Stehlampe senkt sich unmerklich dem Boden entgegen. Ein Stuhl, den die Rückenlehne amputiert wurde, verliert sich im halbdunkel. Ein Kinder Klimperklavier in dezentem rot. Im Luftraum ein und definiertes Flugobjekt. Saiteninstrumente am Bühnenhorizont. Daneben, fast einsam, die dicke Olga. Im fahlen Licht ein Goldrahmen. Alles voller Koffer. Ein schwarzes Rohr reckt sich dem Auditorium entgegen und quäkt, Samba, Fisch und Schnurrbart noch mal. Tärätärätärä. Weiße Hemden und schwarze Hosen betreten die Bühne. Ein paar Herren mittleren Alters, jetzt schon ausser Atem. Konfitüren in Dur und Moll wird gemurmelt. Das kann ja heiter werden, denkt das Auditorium.“ 

Web Design BangladeshBangladesh Online Market