SICHERHEIT IM RADVERKEHR

Sicher unterwegs auf zwei Rädern (Foto: Stadt Hattingen)

Hattingen – „Sicher Radfahren in Hattingen“ war das Thema bei einer zwei Kilometer langen Radtour durch die Hattinger Innenstadt im Rahmen des zweiten Hattinger Fahrradfrühlings. Auch Bürgermeister Glaser und Baudezernent Jens Hendrix, sowie Verkehrsexperte Helmut Hollmann waren mit 15 interessierten Radlern auf dem Zweirad unterwegs um Schwachstellen zu identifizieren. Anschließend standen sie mit Experten im Alten Rathaus auf dem Podium um das Thema zu diskutieren.

Baudezernent Jens Hendrix bedankte sich beim Organisator Robert Dedden für die gelungene Tour und sein Engagement mit dem er das Thema Radfahren in Hattingen nach vorne bringt: “Es ist gut, dass wir in den engen Dialog getreten sind – vor Ort und nicht am grünen Tisch. Viele kleinere Maßnahmen für den Radverkehr insbesondere im touristischen Bereich wurden bereits realisiert. Wir werden natürlich versuchen mit unseren Möglichkeiten weitere Verbesserungen umzusetzen auch für den Alltagsradler.“ Vorschläge wie Einbahnstraßenregelungen für Radfahrer aufzuheben oder zusätzliche Anfahrspuren an Ampeln zu schaffen wurden von den Gästen im Rathaus angesprochen. „Wer täglich mit dem Rad unterwegs ist, hat einen anderen Blick auf Probleme, die konstruktiven Vorschläge greifen wir gerne auf,“ so Bürgermeister Dirk Glaser. Er nutzte die Tour um ein E-Bike, das ihm die Stadtwerke zur Verfügung gestellt hatten, zu testen und freut sich darauf, dass in Kürze auch bei der Stadtverwaltung Räder als Dienstfahrzeuge zum Einsatz kommen: „Wir leisten damit nicht nur einen Beitrag zum Umweltschutz, sondern wechseln damit unsere Perspektive im Straßenverkehr.“

Web Design BangladeshBangladesh Online Market