PÜNKTLICH ZUM ALTSTADTFEST – PLAKATSTREIT BEIGELEGT

Georg Hartmann, Juan Ales Neila und Dirk Glaser im Rathaus.

Hattingen – Bei einem Gespräch im Büro des Bürgermeisters Dirk Glaser am 9. Mai 2018 einigten sich Juan Ales Neila von der Band „Casa d’Locos“ und der Geschäftsführer des Stadtmarketings Georg Hartmann über die Verwendung eines Motivs auf dem Altstadtfest-Plakat.

Vorausgegangen war eine lebhafte Diskussion um das diesjährige Plakatmotiv im sozialen Netzwerk Facebook, das die Band bei einem Bühnenauftritt zeigt. Juan Ales Neila war über die Motivwahl verstimmt, da die Band bereits seit mehreren Jahren nicht mehr beim Hattinger Altstadtfest gespielt hat. Der Stadtmarketingverein hingegen wollte ein Bild mit Hattinger Bezug nutzen.

In einer Presserklärung des Stadtmarketingvereins heißt es: „Da die Bildrechte vertraglich mit der Band vereinbart wurden und Georg Hartmann seine Bemerkung im Stadtspiegel Hattingen über die komplexe Zusammenarbeit mit der Band relativierte, ist die Angelegenheit für beide beteiligten Parteien erledigt.“ Die Bemerkung über eine „komplexe Zusammenarbeit“ ist in diesem Fall eine sehr verharmlosende Umschreibung dafür, dass der Stadtmarketingchef die Band öffentlich diskreditierte.

„Georg Hartmann hat sich bei uns entschuldigt,“ so der Schlagzeuger Neila, „und versprach noch am Verhandlungstisch, „Casa d’Locos“ zukünftig auch in anderen Städte, zum Beispiel für „Essen Original“, weiter zu empfehlen.“

Wieviel diese Aussage wert ist, lässt sich zur Zeit noch nicht abschätzen. Über eine Verpflichtung der beliebten Band „Casa d’Locos“ beim kommenden Altstadtfest wurde nichts bekannt.

Web Design BangladeshBangladesh Online Market