HAFTBEFEHL GEGEN JOBCENTER-TÄTER

Jobcenter Hattingen (Foto: Stadt Hattingen)Jobcenter Hattingen (Foto: Stadt Hattingen)

Hattingen- Die Staatsanwaltschaft hat Haftbefehl gegen den 37-jährigen Mann erwirkt, der gestern einen Mitarbeiter des Jobcenters angegriffen haben soll. Die Ermittler gehen davon aus, dass sich der mutmaßliche Täter ungerecht behandelt fühlte, da ihm Leistungen gekürzt werden sollten. Er hatte daraufhin den Sachbearbeiter mit einem Messer angegriffen. Dabei wurde das Opfer lebensgefährlich verletzt. Es konnte sich im letzten Augenblick hinter eine Tür retten, daraufhin flüchtete der Angreifer. Inzwischen ist der Zustand des Jobcenter-Mitarbeiters nach Polizeiangaben wieder stabil.

Der jetzt ermittelte obdachlose Angreifer ist polizeibekannt und in der Vergangenheit bereits durch Körperverletzungen aufgefallen. Ein Richter in Essen erließ den Haftbefehl gegen ihn. Er wurde wegen versuchten Totschlags und schwerer Körperverletzung erlassen. Der Verdächtige hat die Tat bereits gestanden. Die Tatwaffe, die er auf der Flucht weggeworfen hatte, wurde sichergestellt. Die Ermittlungen hat die Mordkommission Hagen übernommen.

Web Design BangladeshBangladesh Online Market