GETÜMMEL AM GETREIDEFELD

Viel Spaß beim Aufstellen der Vogelscheuchen (Foto: RuhrkanalNEWS)

Hattingen– Wenn gleich neun Kindergärten zum Getreidefeld kommen, dann ist Leben rund ums Rathaus. Die Kinder sind gekommen, um ihre Vogelscheuchen aufzustellen und auch den Blumenstreifen rund ums Feld zu säen. Hier sollen in den nächsten Woche  ganz unterschiedliche Pflanzen blühen, die den Bienen auf dem Rathausdach die nötigen Grundstoffe für die Honigproduktion liefern. „Wir bringen auf den Streifen rund ums Getreidefeld eine Blühmischung aus, die aus Samen bestehen die einjährige und mehrjährige Pflanzen hervorbringen“, erklärt Holger Vockert. „Außerdem haben wir darauf geachtet, dass die unterschiedlichen Blumen den gesamten Sommer über für Blüten sorgen.“ In der Samenmischung, die die Kinder rund um das Getreidefeld ausbringen, sind unter anderem Ramtillkraut- ,  Senf-, Schwingel-, Buchweizen-, Klee- und verschiedene Sonnenblumensamen enthalten. Die von den rund 100 Kindergartenkindern mit viel Engagement und großer Sorgfalt ausgebrachte Samenmischung wird in den nächsten Tagen hoffentlich keimen und einen schönen Blickfang rund ums Getreidefeld entstehen lassen.

Neues Projekt 2Während die einen noch säen, bringen die anderen ihre selbstgebauten Vogelscheuchen in Stellung. Wie sie aussehen haben die verschiedenen Kindergartengruppen selbst festgelegt. Dabei haben sich die jungen Getreidefeldexperten offensichtlich auch abgesprochen, denn während eine Gruppe eine schöne Braut herstellt, bringen die anderen einen respektablen Bräutigam mit. Gemeinsam bewachen sie nun das Getreidefeld direkt vor dem Rathaus. Auch wenn die Stadt mit dem Kunstprojekt nichts zu tun hat, lässt sich die erste Beigeordnete Christine Freynik es sich nicht nehmen, der wuseligen Gruppe einen Besuch abzustatten. „Ich bin ganz begeistert, was hier entsteht. Die Kinder sind so engagiert und kreativ, es macht unglaublich viel Spaß hier zuzuschauen und den Fortschritt zu sehen“, sagt die Stellvertreterin des Bürgermeisters. „Die Idee von Holger Vockert, hier ein Getreidefeld entstehen zu lassen, ist schon jetzt ein Erfolg.“

Auch die beteiligten Kindergärten freuen sich über das Projekt mitten in der Hattinger Innenstadt. In den verschiedenen Einrichtungen wird der Weg vom Korn zum Brot mit unterschiedlichen Aktionen begleitet, immer wieder sind Ausflüge zum gemeinsamen Feld geplant. „Die Kinder sind ganz begeistert und freuen sich mitmachen zu dürfen,“ sagt Claudia Kanapinn vom Kindergarten Blankenstein. Eine Beobachtung die auch Steven Scheiker macht. Der Vertreter der Stadtwerke Hattingen sieht mit einem Schmunzeln auf den Lippen das Getümmel auf dem Getreidefeld und der Wiese drumherum. „Genau deshalb waren wir sofort überzeugt, als Holger Vockert uns seine Idee von diesem Kunstwerk vor dem Rathaus vorgestellt hat“, sagt Steven Scheiker. „Hier passiert etwas ganz großartiges, das über den Sommer hinaus wirken wird. Die Kinder sind mit Spaß dabei, das unterstützen wir als heimischer Versorger gerne.“ Der Spaß der jungen Hattinger wird auch deutlich, als die Bänke aufgestellt, die Vogelscheuchen platziert und die Blumen gesät sind. Bei der verdienten Pause nach getaner Arbeit stimmen die Kinder fröhliche Lieder an. Und haben später zuhause bestimmt viel zu erzählen.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Presse über uns

Kommentare sind deaktiviert.

Web Design BangladeshBangladesh Online Market