FAHRER NACH UNFALL IN PKW EINGEKLEMMT

Totalschaden im Wald (Foto: FW-Hattingen, Jens Herkströter)

Hattingen – Am heutigen Dienstag ereignete sich auf der Sprockhöveler Straße ein schwerer Verkehrsunfall. Im Waldstück zwischen Holthauser Straße und Rörkenweg ist ein PKW von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Wald geprallt. Anschließend kam das Fahrzeug im Wald zum Stehen.

Rettungsmaßnahmen am Unfallort (Foto: FW-Hattingen, Jens Herkströter)

Rettungsmaßnahmen am Unfallort (Foto: FW-Hattingen, Jens Herkströter)

Durch die Kollision mit dem Baum wurde der Wagen sehr stark im Bereich der Fahrerseite beschädigt. Bei Eintreffen der ersten Kräfte war der Fahrer noch im Fahrzeug eingeklemmt. Der Rettungsdienst verschaffte sich gewaltsam Zugang durch die Seitenscheibe und leitete die Erstversorgung ein. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr begannen dann
mit der technischen Rettung. Mit hydraulischem Schneid- und Spreizgerät wurde die Fahrerseite geöffnet und der Wagen auseinander gedrückt. Nach der weiteren notärztlichen Versorgung konnte der ca 75jähre Mann aus seinem Fahrzeugwrack befreit werden.

Weitere Einsatzkräfte suchten vorsorglich das angrenzende Waldgebiet mit Wärmebildkameras ab um auszuschließen das sich zum
Unfallzeitpunkt noch weitere Personen im PKW befanden. Diese Suche führte jedoch zu keinem Ergebnis.

Ein zwischenzeitlich alarmierter Rettungshubschrauber landete im Bereich des Kreisverkehrs an der Buchholzer Straße. Dieser kam jedoch nicht zum Einsatz da der Notarzt entschieden hat, den schwerstverletzten Fahrer mit einem Rettungswagen in eine Bochumer Spezialklinik zu transportieren.

Nach Abschluss der Rettungsmaßnahmen wurde der PKW abgeschleppt und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

Neben dem Rüstzug der Hauptwache waren die freiwilligen Einheiten aus Welper, Blankenstein und Holthausen mehr als 1,5 Stunden im Einsatz. Während der Einsatzdauer war die Sprockhöveler Straße in beide Fahrtrichtungen gesperrt.

Web Design BangladeshBangladesh Online Market