DER RATHAUSSTURM IN HATTINGEN

Das Hattinger Dreigestirn

k2Hattingen – Die Tradition verlangt eigentlich, dass der Bürgermeister beim Rathaussturm höchstpersönlich den Rathausschlüssel an die Narren übergibt. Dem Brauch entsprechend übernehmen nämlich die Karnevalisten von Weiberfastnacht bis Aschermittwoch symbolisch die Macht. Diese Tradition ist im Rheinland deutlich ausgeprägter, als im westfälischen Teil unseres Bundeslandes, zu dem auch Hattingen gehört. Das ist auch ganz praktisch zu spüren: Der Bürgermeister übergibt in diesem Jahr den Schlüssel nicht, das dürfen die übrigen Mitglieder des Verwaltungsvorstandes machen. Dirk Glaser ist momentan im Winterurlaub und wird deshalb auch nicht am Rosenmontagsumzug in Holthausen teilnehmen.

Auch wenn sie es sich nicht anmerken lassen und fröhlich feiern, ein deutliches Grummeln ist unter den Karnevalisten schon zu hören. Die Türen des Rathauses blieben schon zum Sessionsauftakt verschlossen, erst mit einigen Tagen Verspätung konnten die Karnevalisten die fünfte Jahreszeit einläuten. (ruhrkanalNEWS berichtete) In seiner närrischen Rede zur Machtübernahme greift Thomas Behling diese „Verfehlungen“ humoristisch auf. Und auch ohne die Machtübergabe durch den Verwaltungschef besetzen die Holthauser Karnevalisten und das Prinzenpaar, gemeinsam mit dem Kinderprinzenpaar und den Tollitäten der Lebenshilfe, das Rathaus und den Ratssaal. Da lassen es die Holthauser Feierbiester richtig krachen.

Web Design BangladeshBangladesh Online Market